Ost und West (1)

28.06.2009, 23. Etappe, Poltava – Fjedorivka. Drei Feiern an einem Tag, das ist mir doch zu viel. Ich möchte nicht mehr nur auf die Gesundheit anstoßen. Heute ist der Tag der Jugend, außerdem wird der Tag der Gründung der Ukraine gefeiert.
Und Luda hat Geburtstag, sie ist eine „Verdiente Ärztin der Ukraine“ (doch von ihrem Gehalt kann sie nicht leben). Alexander, mein Gastgeber in Pol- tava, richtet die private Feier für sie aus. Es ist schon Nachmittag, ich wollte eigentlich am Morgen losfahren. Aber gestern haben wir den 300. Jahrestag der Schlacht von Poltava gefeiert, und es war eine lange Nacht.
Feierwütig kann man die Ukrainer nennen.
Nun ja, zwei Gläschen musste ich trinken, aber ich bin doch stark geblieben und habe mich nicht über- reden lassen, erst morgen zu fahren. Ich muss mich konzentrieren, ich fahre auf der falschen Straßen- schleife. Ich will Richtung Charkov, nicht nach Sumy.
Die Sonne scheint noch recht stark. Ich denke an einen meiner Vorträge, Mentalitätsunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen, gehalten in Saratov. Ob ich heute Mentalitätsunterschiede zwischen Menschen in Russland und in der Ukraine beschreiben könnte, nachdem ich mehrmals mit dem Fahrrad die Grenzen überquert habe? Der Begriff ist ja schon sehr fragwürdig und vage und sollte genau definiert werden, aber er ist in interkulturellen Dialogen, im praktischen Kulturaustausch, doch sehr nützlich und wichtig.
Dabei fällt mir ein: Habe ich jemals in einer überregionalen, nicht-fachlichen Zeitung einen Bericht über die Arbeit solcher Organisationen wie Goethe-Institut, Bosch-Stiftung, DAAD etc., speziell in Osteuropa und Russland, gelesen? So ist zum Beispiel das Russland-Bild durchschnittlicher deutscher Medienkonsumenten auch deshalb so schlecht, weil sie gar nicht ahnen, wie vielfältig, nützlich und stabil die kulturellen Be- ziehungen zwischen beiden Ländern sind.

Deutscher Lesesaal der Saratower Universalwissenschaftlichen Gebietsbibliothek:
http://www.sounb.ru/nchz/dersal.html
Verein MitOst:
http://www.mitost.org/1135.html
http://www.mitost.org/788.html
Robert-Bosch-Stiftung:
http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/24439.asp
Goethe-Institute: http://www.goethe.de/ins/ru/mos/ruindex.htm
http://www.goethe.de/ins/ua/kie/deindex.htm
Deutscher Akademischer Austauschdienst:
http://www.daad.de/ausland/lehren-im-ausland/deutsche-sprache-und-germanistik/00649.de.html

Ich radle also gen Osten, noch immer auf der Hauptstraße. Ich kenne schon jede Ausfahrtstraße, auch die Vorskla, das Flüsschen hier bei Poltava. 18 Uhr, ich „erwische“ noch eine Bushaltestelle, das Licht steht günstig, aber ich habe keine rechte Idee, aus welcher Perspektive ich dieses Objekt fotografieren sollte.

Foto: Ost und West, 28.06.2009, 18 Uhr

Themen: Tour de Wolga

Kommentare

  • Honigdachs-Galerie

  • Themen