Warning: include_once(/homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php) [function.include-once]: failed to open stream: Permission denied in /homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-settings.php on line 304

Warning: include_once() [function.include]: Failed opening '/homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.2') in /homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-settings.php on line 304
Revolutzia | Honigdachs

Ukraine: Ein Mörder auf der Flucht

Fortsetzung des Skype-Gesprächs mit einem dt. Freund, der in der zentralen Ukraine lebt:
T: wir gehen nach Tscherkassy auf den Maidan. Bis später!
C: viel Glück und Erfolg!
Zwei Stunden später.
T: bist du da?
C: Krieg oder Erfolg?
T: schau mal …, ein Galgen für Janukowytsch
C: Tscherkassy stavai?
T: da!
C: na wird ja Zeit, dass die Provinz ausschläft
C: jetzt kannste mal eine echte Revolution mitmachen
T: Barrikaden an jeder Zufahrtsstraße! Auch von uns aus, ist ja die Richtung Krementschuk….
C: sei froh. Neid
T: aber heute war keine Demo. Morgen!
T: trotzdem einiges los. Das Rathaus ist besetzt
T: Das sind die pösen pösen Rechtsradikalen!!!!
Foto: Studentinnen im Rathaus
C: schönes Foto, ach so, bei euch gibt es auch Rechtsradikale? Babuschkas? ach, nein, hübsche Mädels
C: tapfere
C: wo ist Berkut? wo der Gouverneur?
T: keine Ahnung
T: ah, der ist weg!
C: wer besetzt das Telegraphenamt?
T: vermutlich in Charkiw (oder schon weiter)
C: wo ist das lokale Fernsehen?
C: oh,ich  bekomme grad die Nachricht: Gestern ist der Minister von der Miliziya, Sergej Kurchenko nach Weissrussland abgehauen. und heute ist der Bescheid gekommen, er soll Weissrussland bis 18 Uhr verlassen
C: siehst, die richtigen bekommen angst
T: aber haben jetzt Kontakt zu Aktivisten hier im Dorf!
C: gut. lokale Initiativen sind wichtig
T: Heute Mittag waren ja viele auf der Straße
T: oh, lese grad den Liveticker bei SPON
T: „Ich habe keine Angst. Ich habe Mitleid mit meinem Land“, sagt Janukowitsch in dem TV-Interview in der ostukrainischen Stadt Charkiw. „Das ist keine Opposition“, sagte der Präsident über die Protestbewegung. „Das sind Verbrecher.“
C: Julia frei? Januk rücktritt?
C: Manifest der Krimtataren?
T: der ist wohl doch in Charkiw und gibt nicht auf!
C: er redet weinerlich
C: verliert noch mehr Autorität
T: Mitglieder von Timoschenkos Partei stürmten die Klinik und versprachen, Timoschenko zu schützen.
C: solche Floskeln, aber Einheit des Landes betonen
T: genau, Gerechtigkeit muss von unten kommen!
C: wo sind die Schulgelder? ist der Direktor ein PdR-Mann?
T: Schule sind alle Batkiwtschina im Dorf! Auch der BM
C: warum werden eigentlich die Strassen gesperrt?
T: die wollen keine Tituschki in der Stadt!
T: Autos und Busse werden kontrolliert
C: was sagen die Gerüchte?
C: süß, keine Tituschki in der Stadt
T: Tituschki aus dem Bus fotografiert
C: Januk hat doch kein Geld flüssig
T: oh, die haben zwischen Tscherkassy und Smila drei Busse mit Tituschki angezündet!
C: angezündet? wann?
T: wen ich es richtig verstanden habe, gabs da auch Tote
C: die aus Kiew flohen?
T: gestern
C: bei Uman haben Bauern die Eisenbahnlinie blockiert
C: bei Dnipro haben Dorfbewohner einen Zug mit 500 Fallschirmjägern aufgehalten, aber vor zwei Tagen
C: jetzt verkriechen sich die Ratten
T: jemand hat mir erzählt, die haben in Iwano-F. die Busse angehalten, die Tituschki ordentlich vermöbelt, dann notdürftig versorgt und mit einem leeren Eimer in dunkle Zimmer eingeschlossen
T: und gesagt, denen soll es genau so gehen, wie den gefangenen Aktivisten in Kiew
C: verstehe, jetzt suchen arbeitslose Jugendliche eine Aufgabe
C: falls Januk noch lange stänkert und den Osten aufhetzt, kann es noch ungemütlich werden
T: leider
T: mir wäre es schon lieber, er wäre in Dubai
T oder soll er zu uns kommen, der Galgen steht ja schon 😉
C: ja genau
C: nach Kiew kommt der nicht zurück
T: wie hieß der Arzt, der die Timoschenko behandelte? Weishaupt oder so?
C: weiß nicht mehr
T: Kann der nicht diesen Januk für geistig gestört erklären?
C: Weißhäuptl?
T: Milla hat das Interview gehört. Russische Stimmen im Hintergrund…
C: aber er ist nicht in Charkiw und auch nicht in Dnipropetrowsk.
C: nicht in Charkiw?
C: schon in Moskau?
C: erstaunlich
C: naja, so eine Flucht
C: ist keine Safari
T: er spricht grad wieder, ich geh mal in die Stube….
C: und das ganze Gold die ganze Zeit mitschleppen!
T: +++ mit 328 Stimmen wurde Janukowitsch soeben als Präsident abgesetzt +++
T: +++ Neuwahlen am 25.05.!!! +++
C: toll
C: war seit heute morgen klar, dass es so kommt
T: er hatte bis 14:00 Zeit, sich zu melden, keiner weiß wo er ist. Er kommt seinen Aufgaben nicht nach. So hieß es. Eben singen sie die Hymne
C: die EU kann nicht vereinbaren, dass ein Mörder noch 10 Monate im Amt bleibt
C: ja, die Hymne gibt allen Kraft
C: bei PdR in Charkiw nur 1000 Leute, aber 30.000 Gegendemonstranten
C: die Rada der Krim hat sich gestern gegen Separatismus ausgesprochen, na bitte
C: droht keine Spaltung
T: Wenn diese „ehrenwerten“ Journalisten doch endlich mal das russische Fernsehen abschalten würden!!! grrrrr
T: schau mal! https://twitter.com/varlamov/status/437231910389964801/photo/1
C: gut
T: Dokumente aus dem Fluss gefischt
T: nahe Januks Villa
C: Wandlitz
T:: Hirnochse, kann sich nicht mal nen Reißwolf leisten 😉
C: Panik
C: mich interessiert, welche Daumenschrauben die EU hatte
C: egal, jetzt nach vorne gucken, besseres Land draus machen
T: Haben die Sanktionen doch was gebracht?
C. keine Julia-Bilder?
T: Vor dem Krankenhaus stehen Massen und warten
T: Aktuell wird die Rada übertragen
T: aber Du hast wohl Recht, die wird bestimmt heute Abend auf dem Maidan sein
C: Achmetow musste sich ja mit 200 Mill. Dollar rauskaufen
C: alle Geheimdienste wissen das
T: also, wenn die Merkels Telefon abhören können, werden die auch wissen, wo die Oligarchen ihr Geld haben!
C: und der Westen ist ihr einzig sicherer Ort für das Geklaute
C: der Westen ist ja interessiert am Kapitaltransfer. alle 4 Jahre ein ukrainischer Staatshaushalt
C: wandert in den Westen
T: eben zeigen sie Meschigorje oder wie das heißt. Tenor: Teuer, aber ohne Geschmack 😀
C: dieses schiff ist seltsam
C: Kogge
C: und es soll einen Zoo geben?
C: im parlament wird freundschaftlich diuskutiert
C: da werden ein paar Männer erwachsen
T: (y) Abstimmungen im Minutentakt
C: die wollen die Ministerposten verteilen, bevor Julia kommt
T: genau!
C: jetzt gaaanz schnell
T: ach, für die habe ich den richtigen Job
T: Fremdenführerin in Meschigorje
C: schöner Tag heute
T: Januk gefunden!!!! Moment!
C: echt?
T: in einem Golfclub bei Charkiw!!
C: gibt ihm Achmetow kein Asyl?
C: dann sieht es schlecht aus für ihn
T: kam eben in den Nachrichten
C B: was Besseres hat er nicht gefunden?
T: Julia ist unterwegs nach Kiew!
C: ja, ich weiß
C: sie hat schon gesagt, dass sie für die Wahl kandidieren will
T: muss nur noch gewählt werden…
C: aber doch nicht die
T: „ein guter Mensch aus dem Volk“. Hauptsache es gibt würdige(re) Gegner

+++Milliarden Tonnen Benzin wurden über die Jahre schwarz aus Russland über die Grenze gebracht und (ohne Steuer natürlich) an den Tankstellen verkauft +++
T: Es kommt alles raus, wenn sie die Hälfte des Geldes zurückholen können, ist die Ukraine schuldenfrei. Wirst sehen!
C: stimmt, wenn jetzt gute Aufklärung über illegale Geschäfte stattfinde, ist das gut für einen neuen Gesellschaftsvertrag
C: das Gesundheitswesen vom Maidan soll Vorbild für das ganze Land werden, wurde gestern gefordert
C: große Chance fürs Reinemachen
T: gut. Hauptsache dieses Mistweib verschwindet weder!
C: das wird schwierig
T: Erinnerst Du DIch an 2010? Wie hieß es da? Januk ist das kleinere Übel!!
C: „Mistweib“ ist mir zu einseitig. gespaltene Persönlichkeit. Jeanne d’Arc und Donald Duck
T: Soll sie nach Deutschland, da wollte sie ja hin. Und bitte: behaltet sie! 😉
T: naja, also von psychisch Geschädigten hatte die Ukraine erst einmal genug.
C: hysterisch und kalt, pathetisch und gemein – wie kann sie Minuten nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis sich als Kandidatin für das Präsidentenamt ausrufen?
C: ich kann die Frau auch nicht ertragen. Publikum – das war für sie auch schon „Biomasse“
T: vor allem, davor wurden die Gefallenen geehrt. Da hätte sie ruhig noch bis Montag warten können. Aber! Da wären nie so viele auf dem Maidan gewesen.
C: sie denkt nur an sich, egal, was sie schwafelt
C: so denken aber auch 80 % der Ukrainer
T: Frage an die Ukrainer: von was bezahlt sie ihren Wahlkampf?
C: von ihren Firmen in Tschechien und auf den Bahamas
C: „sie gehört zur alten oligarichischen Klasse, die man nicht mehr haben will“, meinte Kyrill Savyn heute morgen im Radio
T: „Ich werde die Garantin dafür sein, dass Euch niemand verrät und niemand Hinterzimmerabsprachen trifft“
T: hanba!
C: ja, Schwachsinn, pathologische Selbstüberschätzung
T: bei der Trauerfeier kurz davor. Ein Mann, Frau hatte Zusammenbruch. War erst am 12.2. Vater geworden! und dann die!
C: ja, unerträglich
C: Russland sperrt den geldhahn zu
T: weiß ich, war klar!
C: traurig, das „Brudervolk“ so zu verraten und in die Enge zu treiben
T: gut so! Desto schneller löst sich die Ukraine von deren Abhängigkeit!
C: hämische Kommentare russ Politiker: „Das Land“ – Ukraine „werde in diesem Jahr große finanzielle Probleme haben“.
T: wieder eine falsche Entscheidung des Zaren
C: eben
C: die Ukraine bleibt Ukraine
T: lass sie reden! Tick Tack – ick hör dich tapsen, Maidan auf dem Roten Platz!
C: sehr unwahrscheinlich
C: so mutig wie die Ukrainer sind die Russen nicht
T: und Januk so doooooof! Hast du das gesehen? Die Papiere, die sie im Fluss versenkt haben? Werden gerade geborgen und fein säuberlich getrocknet 😀
C: ja
T: Für nen ordentlichen Schredder hat es also nicht gelangt
C: der irrt durchs Land und weiß nicht, wo er bleiben kann
T: und wenn ich die Bilder sehe, das ist Wandlitz 2.0
C: diese Rede neben dem Kerzenständer – armer Irrer
C: ja klar Wandlitz
T: aber leider sind das die gefährlichsten!
C: Januk noch gefährlich? nee
C: Rette sich, wer kann!
T Krim, Donbass… da gibt es noch genug Irre, die zu ihm stehen. Und Russen!
C: er bekommt keine Anhänger auf die Straße, auch im Osten nicht
C: ach was
C: auf der Krim sind die Tataren, die wollen in der Ukraine bleiben
T: die haben seine „Garage“ gezeigt… der wollte immer nur dem Putin nacheifern. Dummer Mensch
C: Achmetow muss auch die Seiten wechseln
T: der gehört vors Tribunal, wie viele andere. Und enteignet
C: wo war das Video, Witja schau!?
T: Moment
C: Jetzt ist es wahr geworden!
C: Nach einem langen harten Winter!
T: Das ist das offizielle Trauervideo, sehr ergreifend: http://www.youtube.com/watch?v=ttk3ckfa788
T: Widja Tschau, Moment
C: Ich wusste immer: der kriegt die Leute nur vom Platz, wenn er mindestens 2000 Tote einkalkuliert
C: auch das wäre sein polit. Ende gewesen.
C: er konnte die Proteste auch nicht einschlafen lassen, wie man oft sagt
C: sie waren zu nah am Regierungsviertel, er hätte ständig in der Gefahr eines gewaltsamen Umsturzes gelebt
C: tragische Figur, war nach Vilnius immer in auswegloser Lage
C: Ausweg Rücktritt – dann verstößt ihn die Mafia
T: Hast Du etwa Mitleid?
C: nein, ich betrachte den Konflikt als Dramatiker
C welche Shakespeare-Szenen passen dazu?
T: alle
T: To be or not to be!
C: bei S. gibt es auch Liebesszenen!
C: ja, to be ore not be für zwei Kontrahenten: Traktorfahrer aus Gulja Polje und Januk
C: Traktorfahrer war stärker
C: mein Gott, was für eine Woche!!!
C: habe ich gestern beim Einschlafen gedacht
T: http://www.youtube.com/watch?v=CgPGLSaWrzk
T: Widja ciao
T: ah herrlich!
T: schau mal hier! http://espreso.tv/new/2014/02/22/v_mezhyhiryi_vsi_okhochi_strybayut_po_penkakh_yanukovycha
C: toll, dieses Video noch einmal zu sehen, jetzt, da es mit neuen Ereignissen angereichert ist
C: aber goldene Kloschüssel habe ich nicht gesehen, nur goldene Wasserhähne
C: ja, kannte ich, – so besetzt man Symbole, schön
T: die goldene Kloschüssel hat er doch garantiert mitgenommen 😉
C: zuzutrauen ist es ihm
C: Kleinkrimineller
T: übrigens, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war es Anfangs nur eine goldene Klobrille
T: oder?
C: „übrigens, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war es anfangs nur ein Präsidentengehalt von 2000 Euro, was er offiziell bekommen dürfte
T: 🙂
C: Weg mit der Bande!
C: Putin hat sich die Abschlussfeier in Sotschi etwas anders vorgestellt
T: oh, ist das Theater schon vorbei?
C: heute
C: wie sich Russland wohl entwickeln wird?
C Empörung und Kränkung werden sich die Waage halten
C: da wissen auch alle, dass Janukowytsch ein Verbrecher ist
T: solange genug Gas fließt und Geld reinkommt, um die Massen ruhig zu halten, wird es schwer. Aber es kommt auch wieder eine andere Zeit!
T: Es ist die Mentalität. Die Ukrainer haben viel mehr leiden müssen, hatten immer wieder Bestrebungen, unabhängig zu sein. Das prägt ein Volk.
T: Es muss in Russland wohl erst wieder leere Regale in den Läden geben, bevor das Volk aufmüpft.
T: Sehr träge.
C: Ukraine: hier waren die Kosaken wichtiger. der Staat wurde nie als Heilsbringer angesehen, wie in Russland
T: ja, das auch. Diese Obrigkeitshörigkeit
C: m.E. ist Freiheit für Ukrainer der höchste Wert – frei von staatl. Repression
C: die Leute wissen genau, wie man mit ihnen reden sollte und wie nicht
T: 🙂 Slava Ukraini! Muss essen kochen. Bis später.
C: Januk wollte gestern wieder fliehen, wurde in Donezk verhindert, in seiner angeblichen „Hochburg“. 2 Minister ebenfalls in Donezk an der Flucht gehindert

Hier kann mein freundliche Gesprächspartner besucht werden.

Themen: Russland - Ukraine

Kommentare

  • Honigdachs-Galerie

  • Themen