Warning: include_once(/homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php) [function.include-once]: failed to open stream: Permission denied in /homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-settings.php on line 304

Warning: include_once() [function.include]: Failed opening '/homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.2') in /homepages/3/d181478565/htdocs/wordpress/wp-settings.php on line 304
Die Revolution hat gewonnen | Honigdachs

Победа! Перемога! Sieg!

Die Revolution hat gewonnen! Der Präsident ist faktisch auf der Flucht, in seinem geraubten Schloss Meshigorje (dt. Wandlitz) veranstalten die Revolutionäre schon Führungen für Besucher.
Der Maidan hat die Macht in Kiew übernommen, im ganzen Land finden Maidane statt, in der Nacht wurden in zahlreichen Orten Lenin-Statuen gestürzt – wichtige seelische Reinigung! Der Innenminister musste zurücktreten, die Opposition stellt den Parlamentspräsidenten. Die Truppen des Innenministeriums haben den Demonstranten ihre Loyalität erklärt. Es sind Wendehälse, aber egal, geben wir ihnen eine Chance.
„Jetzt ist Revolution, jetzt wird wohl die gesamte Führungsschicht des Landes ausgewechselt“, schrieb mir heute ein Freund aus Kiew, der bisher skeptisch die Ereignisse verfolgte und meinte, die Demonstranten auf dem Maidan seien nur „Kanonenfutter“.
Die Revolution begann schon viel früher, man musste nur erkennen, dass es eine wird. Aber dafür musste man in dem Land leben und es intensiv bereisen. Als Medienkonsument oder Sensationsjournalist kann man solche Ereignisse nicht substantiell beurteilen, dafür sind sie zu widersprüchlich und dafür ändern sie sich zu schnell.
Wer die Ukraine gut kannte, wusste bald, dass sich da zwei Kräfte bündeln, die nicht anders können als auf Leben und Tod gegeneinander zu kämpfen. Mindestens die Westukrainer und die Einwohner Kiews hätten Janukowytsch nie verziehen, dass er sich von Putin erpressen und kaufen ließ. Im schlimmsten Fall hätten bis zu eine Million Männer mit der Waffe in der Hand gegen das Regime gekämpft. Ohne militärische Hilfe Russlands hätte Janukowytsch diesen Krieg niemals gewinnen können. Slava Ukraini!
Kann Putin einen Krieg wagen und in die Ukraine einmarschieren? Nein, das kann er nicht. Schon deshalb nicht, weil er dafür nicht ausreichend Unterstützung im eigenen Land hätte. Aber auch, weil ihn internationale Verträge daran hindern.

Themen: Russland - Ukraine

Ein Kommentar to “Победа! Перемога! Sieg!”

  1. Jensinski schreibt:
    22nd.Februar 2014 um 19:15

    Einen Einmarsch halte ich auch nicht für möglich. Aber er hat doch andere Möglichkeiten, der Ukraine Schaden zuzufügen. Und ich hoffe sogar, dass er so dumm ist mit Boykotts jeglicher Art. Das bringt die Ukraine dann noch viel schneller aus seinem Einflussbereich heraus. Slava Ukraini!

Kommentare

  • Honigdachs-Galerie

  • Themen