Literatur

Macht-Karusell oder Fortschritt – Wer ist Bürgermeister von Poltawa?

Derzeit ist nicht klar, ob Poltawa einen, zwei oder keinen Bürgermeister hat. Der bisherige Bürgermeister Oleksandr Mamai wurde am 14. September abgewählt, will aber nicht zurücktreten. 
Über Machtkämpfe in der ukrainischen Provinz. 
Mein Bericht aus Poltawa im Ukraine-Journal: https://bit.ly/2xG9VlY 

Bankrott der Brotfabrik Poltawa – Ende gut, alles gut?

Ein heißer Sommertag, ich besuche mal wieder die Arbeiter in der bankrotten Brotfabrik von Poltawa. Sie haben noch immer nicht die ausstehenden Löhne der letzten Monate bekommen. Aber nun wurden an jeden 120 Griwna Fahrgeld ausgezahlt, umgerechnet vier Euro, damit sie auch weiterhin zur Fabrik fahren können, um dort weiterhin nichts zu tun.
Mein Bericht aus Poltawa im Ukraine-Journal: https://bit.ly/2OfAY12 

111 Gründe, Schach zu lieben

Mein drittes neues Buch in diesem Jahr ist nun erschienen – „111 Gründe, Schach zu lieben“.

Neuer Roman: Ein Gruß von Friedrich Nietzsche

Hier ist schon die Vorschau für meinen neuen Roman zu sehen, der im Herbst im Verlag C.H.Beck erscheinen wird: Ein Gruß von Friedrich Nietzsche

„Süchtig nach Lügen“ bei MDR FIGARO

Der MDR sendet am 25.03.2013, 22.00 Uhr, erneut mein Hörspiel „Süchtig nach Lügen“ mit Julia Jäger und Jan Josef Liefers.

Schach: „Wenn das Spiel zur Manie wird“

Lesetipp: Christoph D. Brumme, „Wenn das Spiel zur Manie wird“, Wiener Zeitung, 14.05.2011

„Literaturkritik“: „Der Honigdachs“

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=14944&ausgabe=201011

Rezension „Der Honigdachs“

http://www.ciao.de/Der_Honigdachs_Brumme_Christoph__Test_8660873

Hephaistos, 1.Szene, 1.Fassung

Hephaistos betritt das Klassenzimmer. Er hält die rechte Hand vor die Brust und atmet röchelnd.
“Wie könnt Ihr in geschlossenen Räumen etwas lernen? Sitzend zumal? Das widerspricht der Natur, aber die leugnet Ihr ja beharrlich. Ich sehe keinen Wein auf den Tischen. Ihr dürft träumen und schweigen, wann immer Ihr wollt. Wer es jedoch wagt, mir in die Augen zu sehen, bekommt das hier zu spüren.”
Er kloppt mit einem Gummiknüppel auf den Tisch. …weiterlesen »

Blauer Elefant, 2. Auflage

Auf einem blauen Elefanten„: Soeben ist die zweite, überarbeitete Auflage erschienen. Vor allem die Qualität der Schwarz-Weiß-Fotos hat sich deutlich verbessert. In der 1. Auflage (2000 Exemplare) waren diese Fotos noch abge- soffen, weshalb ich das Buch eigentlich gar nicht recht leiden konnte. Eine Leserin meinte, ich hätte es diesbezüglich an Sorgfalt fehlen lassen. Aber der Fehler passierte in der Produktion.
Eine neue Rezension zum Buch gibt es hier: literaturkritik

« Ältere Beiträge 

  • Honigdachs-Galerie

  • Themen